Schnell zum Doc – der Selfie-Arm!

Ärzte warnen vor dem sogenannten Selfie-Arm. Wer mit dem Smartphone viele Fotos von sich schießt, ist hierbei stark gefährdet. So kam der US-Journalistin Hoda Kotb  ihr Selbstdarstellungswahn teuer zu stehen.

Sie schoss soviele Selfies von sich, dass ihr nur noch ein Orthpäde helfen konnte.

selfie-arm

 

Schmerzen im Ellbogen können ein Zeichen für die Erkrankung sein – der Selfie-Arm scheint für exzessive Selbstfotografierer zum echten Problem zu werden.
Quelle:  Ärzte warnen vor dieser Armhaltung – CHIP

#selfiearm #selfie

 

Computer Vision- Wie das Auto sehen lernt

Damit das selbstfahrende Auto demnächst sicher über unsere Straßen rollt, muss es in der Lage sein, gigantische Massen an Daten in Echtzeit zu analysieren. Das Google Car wertet über seine Dachkamera 1,5 Millionen Messdaten in der Sekunde aus. Diese Informationen zu verarbeiten und daraus ein kohärentes Bild der Umwelt zu erschaffen bedeutet Computer Vision.

Im Endeffekt ist das Prinzip aber gar nicht so kompliziert.

Computer Vision

Der Chiphersteller Intel streckt die Finger nach dem irisch-amerikanischen KI-Start-up Movidius aus. Ziel des Deals: Computer sollen sehen lernen. Das würde eine Fülle neuer Möglichkeiten eröffnen.

Quelle: Intel will Movidius kaufen: Computer sollen sehen lernen

#ComputerVision

Einfach grün mit dem Pflanzen-Akku

Einem spanischen Forscher-Team ist es gelungen, ein Verfahren zu entwickeln, bei dem man mit Hilfe einer einfachen Pflanze sein Smartphone aufladen kann. Der Pflanzen-Akku. Die Pflanze überträgt ihre Bio-Energie auf einen USB-Anschluss der sich in einem Blumentopf befindet, so dass der Benutzer seinen Akku ganz ökologisch aufladen kann.

Liegt in der Photosynthese etwa Stande?

Pflanzen-Akku

Ein Startup aus Barcelona will, dass du dein Smartphone mit grüner Energie lädst. Und hat dafür auch eine Lösung parat.

Quelle: Smartphones mit Solarenergie laden

 

Achtung Kriminelle! Jetzt kommt die Tattoo-Erkennung

Datenschützer und Bürgerrechtler sind entsetzt. Das FBI testet gerade eine neue Technologie zur Identifikation von Tätowierungen. Ein ausgeklügelter Algorithmus analysiert die Tattoo-Daten und zieht dann Rückschlüsse auf den Täter.

Jeder Kriminelle ist grundsätzlich tätowiert. Aus diesem Grund wird die Tattoo-Erkennung die Verbrechensbekämpfung revolutionieren.

Tattoo Erkennung

Quelle: FBI arbeitet an Künstlicher Intelligenz zur Erkennung von Tattoos – Engadget Deutschland

Designerbaby! Auch dein Kind wird Präsident

Die Sequenzierung des Erbguts schreitet immer weiter voran. Durch Mega-Rechenpower und Netzwerkeffekte taucht der Mensch immer tiefer in das Mysterium rund um unsere DNA-Stränge ein. Davon werden unsere künftigen Generationen profitieren, denn die gezielte genetische Veränderungen von Embryonen ist ein großer Trend im Gesundheitswesen.

Ein Designerbaby besitzt einen IQ von ca. 450 und ist in allen Belangen perfekt. Damit besteht endlich Hoffnung für alle Eltern, deren Kinderträume bislang nicht in Erfüllung gegangen sind.

designerbaby

#Designerbaby

Noch bessere Bilder mit der Selfie-Drohne

Twitter hat ein neues Patent beantragt. Drohnen können nun selbstständig Selfies, Bilder und Videos über den Twitter-Channel des jeweiligen Nutzers verbreiten. Die Selfie-Drohne schwirrt dann um den Kopf des Twitter-Nutzer herum und versorgt dessen Follower mit aktuellen Fotos aus schwindelerregenden Perspektiven.

Durch Likes und Tweets der Twitter-Community kann die Kamera-Perspektive sogar aktiv beeinflusst werden.

Selfie-Drohne

Quelle: Twitter: Patent für Selfie Drohne eingereicht

#selfiedrohne #twitter #selfie

Der digitale Nachlassverwalter

Andauernd hört man, dass die digitale Revolution nur Jobs vernichtet und keine neuen Stellen schafft. Das ist falsch.

Ein digitialer Nachlassverwalter ist ein ganz neues Berufsbild. Dieser kümmert sich um das digitale Vermächtnis des Hinterbliebenen. Also all diejenigen Dinge, die der Verstorbene zu Lebzeiten online angesammelt hat.

Der digitale Nachlassverwalter

Obsoleszenz- Wenn dein Computer ins Altersheim muss

Achtung, große Computer- und Technikhersteller wollen Sie abzocken. Theoretisch könnte Ihr Computer Jahrzehnte laufen – theoretisch. Aber durch den geschickten Einsatz raffinierter Alterungssoftware beschleunigt sich der substanzielle Zerfall (Obsoleszenz). Ich spreche hier übrigens aus Erfahrung. Mein Laptop ist gerade mal ein Jahr alt und wird stetig langsamer. Für das Hochfahren benötigt er mittlerweile so lange, dass ich in der Zwischenzeit den Wocheneinkauf mache oder mal ins Kino gehe.

IT-Hersteller fangen nun an, diese Alterungssoftware flächendeckend auf alles nur erdenkliche anzuwenden. Durch diese Progerie (frühes Altern) sind Sie gezwungen sich ständig neue Produkte zu kaufen, was natürlich zu Lasten der Umwelt geht.

Obsoleszenz