Noch bessere Arbeitsbedingungen bei Amazon mit der Gruppen-Arbeitsprämie!

In der Logistikbranche ist Amazon seit jeher für seine guten Arbeitsbedingungen bekannt. Jetzt hat der Konzern erneut ein arbeitnehmerfreundliches Konzept entwickelt.

Mitarbeiter bekommen mehr Geld, wenn sie sich seltener krank melden. Klingt doch vernünftig. Aber dieses Prämienmodell ist noch besser, denn es betrifft die Krankenrate eines gesamten Teams. Also, wenn ein Kollege mal krank sein sollte, gibt es weniger Prämie für alle. Das klingt doch fair.

Amazon Prämienmodell

 

Amazon-Mitarbeiter erhalten mehr Geld, wenn sie sich seltener krankmelden. Arbeitsschützer kritisieren die Regelung vor allem wegen eines kleinen Details.

Quelle: Amazon-Mitarbeiter erhalten eine Prämie, wenn sie sich nicht krankmelden

Olli, der selbstfahrende Bus

Auf der CeBit stellte IBM gerade seinen selbstfahrenden Bus „Olli“ vor. Herzstück seiner Intelligenz ist Watson, ein Computersystem, dass über künstliche Intelligenz verfügt und sich durch Interaktion mit seiner Umwelt ständig weiterentwickelt.

Solange es noch nicht die Weltherrschaft an sich gerissen hat, muss es sich also noch als einfacher Chauffeur begnügen.

Olli Bus

An der Technologie-Messe CeBIT dreht sich alles um die Frage: Welche Technologien werden unseren Alltag als nächstes prägen? «Bluewin» hat 7 heisse Trends ausfindig gemacht.

Quelle: CeBIT: Wenn der Bus «Olli» mit den Fahrgästen spricht

#IBM #Watson #Olli #CeBIT #CeBIT17

Amazon Go – Supermarkt der Zukunft

Mit Amazon Go, dem Supermarkt der Zukunft, plant Amazon eine Revolution der Lebensmittelbranche. Das ehrgeizige Projekt setzt dabei auf eine totale Automatisierung. Hier finden sich keine Angestellten und auch nach einer Kasse werden Sie vergeblich suchen.

In diesem hochentwickelten Supermarktsystem kann der Kunde den Artikel aus dem Regal nehmen und direkt aus dem Laden spazieren – ohne dafür anzustehen. Die Abrechnung erfolgt automatisch per App. Und falls Sie Diese nicht installiert haben, werden Sie von einem Laserstrahl getötet. Naja, ich bin auf jeden Fall neugierig auf das fertige Ergebnis.

Amazon Go

Amazon Go will den Lebensmittelhandel revolutionieren. Kein Kassensystem: Kunden gehen zügig rein und raus. Bezahlt wird via Smartphone.

Quelle: Amazon Go: Lebensmittel-Geschäft ohne Kassen

Jetzt kommen die Pakete per Fallschirm

Amazon testet mal wieder ein neues Lieferkonzept. Nun sollen die Pakete per Fallschirm über dem Zielort abgeworfen werden. Dadurch vermeidet man Verletzungen der Persönlichkeitsrechte, die enstehen, sobald eine Drohne ein fremdes Grundstück überfliegt.

Amazon Fallschirm

Drohnen sollen laut einem jetzt erteilten Patentantrag einen kontrollierten Fallschirmabwurf zur präzisen Päckchenauslieferung nutzen und so die Landung sparen.

Quelle: Amazon will Pakete per Fallschirm abwerfen

Die Poker-KI

Nach Siegen im Schach und im Jeopardy, haben die Computer nun auch im Poker die Nase vorn. Die Poker-KI schlug in einer historischen 20-tägigen Schlacht ihre 4 menschlichen Kontrahenten im Texas Hold’em ohne Limit.

Poker-KI

Eine Software namens Liberatus hat vier der weltbesten Pokerspieler in einem 20 Tage dauernden Turnier in Pittsburgh in die Schranken gewiesen.

Quelle: Künstliche Intelligenz schlägt Profi-Pokerspieler – futurezone.at

Gita trägt deine Einkäufe nach Hause

Der Hersteller Piaggo hat mit Gita einen rollenden Roboter entwickelt, der deine Einkäufe nach Hause bringt. Damit sind auch die Tage des Einkaufswagens gezählt.

Gita dein Einkaufswagen Roboter

Der Vespa-Hersteller Piaggio hat Gita vorgestellt: Der stylische rollende Roboter soll dir künftig vom Supermarkt nach Hause folgen und deine Einkäufe tragen – und dabei schick aussehen.

Quelle: Dieser schicke Roboter von den Vespa-Machern bringt deine Einkäufe nach Hause | t3n

#Gita

Autonomes Fahren. Wie würden Sie sich entscheiden?

Ethisch betrachtet ist Autonomes Fahren etwas heikel. Der Computer des selbstfahrenden Autos muss einfach zu viele Entscheidungen treffen.

Solange ein paar grundlegende Fragen nicht beantwortet sind, wird das selbstfahrende Auto wohl in der Garage stehen bleiben müssen.

autonomes_fahren_ethik

In Gefahrensituationen muss ein selbstfahrendes Auto blitzschnell Entscheidungen über Leben und Tod treffen. Eine klare Regelung, etwa, wann das Fahrzeug den Weg in eine Menschenmenge beibehält, oder stattdessen sich und die Insassen gegen die Wand setzt, kann es jedoch nicht geben.

Quelle: Wenn Autos zum Töten programmiert werden – computerwoche.de

#autonomesFahren