Der Elevator Pitch

In der heutigen Geschäftswelt geht es sehr schnell zu. So schnell, das man oftmals nur sehr wenig Zeit für etwas hat. Wer beispielsweise einen der vielbeschäftigten Investoren für sein Start-up gewinnen möchte, bekommt von den Finanzhaien, manchmal nicht mehr als ein paar Sekunden Aufmerksamkeit geschenkt.

Aus diesem Grunde hat sich der Begriff des Elevator Pitch „Aufzugspräsentation“ eingebürgert.

Faustregel: Eine gute Präsentation darf nicht länger als eine Fahrstuhlfahrt dauern.

Elevator Pitch

Der Elevator Pitch ist in aller Munde als essentielle Gründerfähigkeit. Wir liefern ein How-To für diese «Aufzugspräsentation».

Quelle: 30 Sekunden, die zählen » startwerk.ch

#elevatorpitch #höhlederlöwen

Von der Sicherheit beim bargeldlosen Zahlungsverkehr

Ich möchte eine gute und eine schlechte Nachricht verkünden. Die Gute zuerst. Taschendiebe wird es nicht mehr lange geben, denn der Diebstahl einer Brieftasche wird sich nicht mehr lohnen.

Der gemeine Taschendieb ist von akuter Arbeitslosigkeit bedroht – wenn er nicht aufrüstet.

Und jetzt kommt die schlechte Nachricht. Da der künftige Geldverkehr hauptsächlich in elektronischer Form erfolgt, also mittels Smartphone oder Bankkarten mit RFID-Chip und NFC-Technologie, rüsten auch die Kriminellen auf. Sie können heimlich die am Körper getragenen Geldkarten auslesen, und somit die Sicherheit beim bargeldlosen Zahlungsverkehr gefährden.

Erste Firmen haben auf diese Sicherheitsproblematik mittels Smart Security reagiert und entwickeln nun passende Kleidungsstücke. Diese können die Funksignale einfach abschirmen.

Bargeldloser Zahlungsverkehr Sicherheit