sei kreativ – betreibe Design Thinking

Durch den hohen Innovationsdruck heutzutage müssen Unternehmen sehr flexibel sein. Besonders gut kann man sich vom Wettbewerb abheben, wenn man eine der angesagten Innovationsmethoden beherrscht. Wie zum Beispiel Design Thinking. Wichtig ist hierbei, dass man anders denkt, um so unkonventionelle Lösungsansätze zu entwickeln.

Das Problem muss neu beleuchtet werden, aus einem anderen Blickwinkel, vielleicht mal von der Seite, oder von oben. Hauptsache „Out of the box“. Dazu nutzt man zahlreiche Bastelmaterialien und tobt sich im Team richtig kreativ aus. Es muss ein richtiges Start-Up Feeling entstehen. Design Thinking ist mittlerweile so beliebt, dass es immer neue Produkte hervorbringt und aus den Unternehmen nicht mehr wegzudenken ist.

Sie wissen jetzt immer noch nicht was Design Thinking ist? Dann sind Sie nicht alleine.

Design Thinking

 

Hat Big Data den Wahlkampf entschieden

Wurde Trumps Wahl zum neuen US-Präsidenten durch eine ausgeklügelte Big-Data-Strategie entschieden?

Das behauptet zumindest der Psychologe Michal Kosinski. Dieser klärte nun darüber auf, mit der systematischen Analyse von Daten, exakte Persöhnlichkeitsprofile von potentiellen Wählern gewonnen zu haben. Anhand dieser Daten wurde dann die Social-Media-Strategie von Trump ausgerichtet.
Das Ergebnis ist bekannt. Die „Big-Data-Bombe“ platze und Trump wurde neuer Präsident der Vereinigten Saaten.

Aber war es tatsächlich so?
Natürlich nicht. Kosinski lügt.

Big Data im Wahlkampf